Behandlungspflege II


Beinhaltet insbesondere:


Dermatologisches Bad als Medikamentengabe zur Behandlung von Hautkrankheiten.


i. m. Injektion (Aufziehen, Dosieren und Einbringen ärztlich verordneter Medikamente).


Inhalation von ärztlich verordneten Medikamenten mittels Inhalationshilfen.


Überprüfen, Versorgen von Drainagen (Kontrolle von Lage und Sekretfluss oder Laschen, Wechsel des Sekretbehälters).


Flüssigkeitsbilanzierung, Messen der Ein. und Ausfuhr von Flüssigkeiten (1.mal täglich abrechenbar).


Katheter, Versorgung eines suprapubischen; Verbandwechsel der Katheteraustrittstelle einschl. Pflasterverband und Reinigung des Katheters, Desinfektion der Wunde, ggf. Wundversorgung und ärztlich verordneter Medikamente.


Medikamentengabe als Richten von ärztlich verordneten Medikamenten (1.mal wöchentlich abrechenbar) sofern auch die Leistung „Medikamente verabreichen“ verordnet und genehmigt wurde, ist diese Leistung einmal wöchentlich abrechenbar, wenn mehrere oral zu verabreichende Medikamente verordnet wurden. Medikamente in flüssiger Form zählen nicht dazu. Während des Einsatzes "Medikamente Richten" sind auch die Medikamente zu verabreichen.


PEG, Versorgung bei, Wechsel der Schutzauflage, Kontrolle der Fixierung einschl. Reinigung der Sonde, Desinfektion der Wunde, ggf. Wundversorgung und Anwendung ärztlich verordneter Medikamente.


s. c. Infusion, Abhängen einer ärztlich verordneten s. c. Infusion zur Flüssigkeitssubstitution einschl. Nachbereitung (Entsorgung von Materialien usw.) und Verschluss der Einstichstelle mit (Pflaster.) Verband, Überprüfung der Einstichstelle auf Zeichen der Ödembildung, Schwellung oder Rötung.



Ausschluss: Diese Leistung ist nicht neben den Behandlungspflegen 0, I, III -V  abrechenbar.


Voraussetzung: Leistungserbringung nur durch Pflegefachkraft


Entgelt:           4,77 Euro/Einsatz

7,15 Euro/Einsatz bei Anleitung